Dr. med. dent. R. P. Schulz

Ihre Praxis für Implantologie in Köln


Laserbehandlung

 

Ein beispielsweise durch Karies und somit durch Bakterien infizierter Zahnnerv schmerzt extrem.

Es entsteht eine Entzündung, die im weiteren Verlauf den Knochen angreift, den Zahn druck- empfindlich macht und ihn lockert. Im schlimmsten Fall muss der Zahn entfernt werden. Bemerkbar macht sich eine Zahnwurzelentzündung (Endodontitis) durch stark pulsierende oder pochende Zahnschmerzen. 


Wurzelkanaldesinfektion mit sanftem Laserlicht

 

Wir haben festgestellt, dass einer Ihrer Zähne wurzeltbehandelt werden muss, um erhalten werden zu können.

Hierzu möchten wir Ihnen einige Informationen geben:

Der Zahn besteht aus einer Zahnkrone - dem sichtbaren Teil des Zahnes im Mund - und einer Wurzel, die mit einer oder meheren Wurzelspitzen im Knochen verankert ist. Durch diese Wurzelspitzen treten die Blutgefäße und die Nerven in den Zahn ein - sie sorgen für die Versorgung des Zahnes und für das Temperatur- & Schmerzempfinden. Der Zahnnerv ist sehr komplex aufgebaut und verläuft im Zahn vergleichbar mit einer Baumwurzel mit vielen feinen Verästelungen.

Dieser Zahnnerv ist es aber auch, der extrem schmerzhaft sein kann. Dann nämlich, wenn er durch Karies und damit durch Bakterien infiziert ist. Es entstehet eine Entzündung, die im weiteren Verlauf den Knochen angreift. Der Zahn wird druckempfindlich und lockert sich, was letztendlich die Entfernung des Zahnes notwendig machen kann.

Um dies zu verhindern empfehlen wir unseren Patienten eine Wurzelbehandlung. Dabei wird der entzündete Zahnnerv entfernt, die Wurzelkanäle erweitert und gereinigt und anschließend mit einem Füllmaterial verschlossen.  

Ein großes Problem bei der Wurzelbehandlung ist, dass es mit den bisherigen Verfahren nur schwer gelingt, die entzündungsverursachenden Bakterien im stark verzweigten Wurzelkanalsystem zu entfernen - mit dem Resultat, das es trotz aller (auch unvermeidbaren schmerzhaften!) Bemühungen letztendlich zum Zahnverlust kommen kann.


TESTTESTbeispielsweise durch Karies und somit durch Bakterien infizierter Zahnnerv schmerzt extrem.

Es entsteht eine Entzündung, die im  weiteren Verlauf den Knochen angreift, den Zahn druck- empfindlich macht  und ihn lockert. Im schlimmsten Fall muss der Zahn entfernt werden.  Bemerkbar macht sich eine Zahnwurzelentzündung (Endodontitis) durch  stark pulsierende oder pochende Zahnschmerzen.